18.6.06

Wie Kleinvieh ordentlich Mist macht.

Das Gesundheitssystem soll große Probleme haben, weil immer teurer, und es sind die kleinen bequemen Ineffizienzen die sich zu großen Verschwendungen zusammenläppern. Wie diese: Eine Patientin braucht eine Augenoperation, Routine, die am laufenden Band durchgeführt wird, eigentlich ambulant gemacht werden könnte, aber mit einem Tag im Spital zur Kontrolle einhergeht.

Jetzt funktioniert das Spital so: Die Patientin tanzt  Freitag früh an, wird durchgecheckt, ist in Warteposition, weil X Patienten vor ihr sind. An diesem Freitag geht es sich nicht aus – man sollte meinen, sie kommt am Montag wieder. Aber nein: Sie muss dableiben (unter Androhung sonst Montags nicht operiert zu werden), bezieht pumperlgesund ein Spitalsbett, wird morgens visitiert und augeneingetropft (was offenbar nicht notwendige gewesen wäre, wenn sie noch am Freitag dran gekommen wär). Nachmittag großzügig Ausgang, abends brav wieder da sein. Macht zwei Spitalstage zur Verrechnung. Auch Kleinvieh macht  Mist.