5.7.06

Nachts laeutet das Moltofon

Abends im Büro des Vorstands der ÖBB Personenverkehrs AG. Die Chefin hat noch Akten zu studieren, ein wichtiger Auftritt beim Aufsichtsrat. Da läutet das Telefon: "Gorbach hier. Frau Diplomkaufmann, das ist ja ganz schrecklich was da passiert" So was löst Erinnerungen aus: Etwa an den Verkauf der Bodenseeschifffahrt an einen lieben Freund und künftigen Arbeitgeber des Vizekanzlers...

...anderswo in Wien, am Künglberg, ein einsamer Mann in seinem Chefredakteursbüro, auch er studiert noch Unterlagen für einen wichtigen Auftritt vor einer Untersuchungsgruppe des Stiftungsrats. Sexuelle Belästigung, wie lächerlich aus einer solchen Mücke einen Elefant zu machen. Fast eine Erlösung das Läuten des Telefons. Schon die Dringlichkeit de Läutens signalisiert: Es ist das Moltofon. "Willi hier. Du musst die ZiB 2 am Donnerstag freimachen. Da muss der ÖBB-Aufsichtsratschef ins Studio." Wie gut doch so ein bisschen Ablenkung gut.