3.8.06

Danke, Jörg! (2)

Er bleibt doch der wendehalsigste unserer Politgaukler, der Jörg: Erst der Mann, der den Hypo-Alpe-Adria-Chef Kulterer gegen alle Wiener Jagdgesellschaften wie die Finanzmarktaufsicht standhaft verteidigt, dann der Erfinder der Rochade vom Vorstands- in den Aufsichtsrats-Chefsessel, dann Huch! Und das bei vollen Bezügen? Nee du, nicht mit unserem Jörg: Hier gibts keinen Privilegienstadl á la Bawag, und selbst wenn er ihn selbst erfunden hat. Die 180-Grad-Wende, oder: Unter welchem Hütchen steckt der wahre Jörg? Irgendein blau-oranger-Reptilienfonds zur Entschädigung des Kulterer für seine nette Gage wird sich schon finden, schließlich hat man ja auch dem besoffenen Jörg-Freund Gaugg seinerzeit 10.000 Euro monatlich bar aufs Händchen für den Rückzug aus der Sozialversicherung versprochen, was jetzt gerichtlich bestätigt wurde.

1 Comments:

Anonymous der Salzburger said...

Othmar Ederer gefällt mir da noch besser: Zitat: derstandard.at: "Ederer hatte am Vortag in einer Pressekonferenz angekündigt, dass Kulterers Vorstandsbezüge bis zum Auslaufen seines Vertrages Ende 2010 ausbezahlt würden. Diese Aussagen seien jedoch rein abstrakt gewesen, sagte der Grawe-Chef."

...rein abstrakt... genial

3/8/06 18:48  

Kommentar veröffentlichen

<< Home