21.8.06

Dichandsche Arbeitsteilung

Wie praktisch, wenn man eine Zwei-Zeitungs-Familie ist wie die Dichands. Da kann der Hans in der Krone so richtig staatstragend sein und kein Wort über das Schüsselsche NannyGate verlieren, weil man will sich ja mit dem nächsten Kanzler nicht unnötig übers Kreuz kriegen. Und der Wolf Martin hat grad so einen richtig guten dichterischen Lauf für den Hans-Peter Martin, damit dem Schüssel nach der Wahl noch ein Mehrheitsbringer zur Verfügung steht. Dafür darf Evas "Heute" in fetten Schlagzeilen die Pflegepolitik der Familie Schüssel so richtig rausblasen. Wartest Du auch schon auf das Österreich?