28.9.06

Da gluckst der Garstinger!

Ach, das junge Glück einer eben von der ÖVP mit dem Mutterkreuz geadelten frischgebacken parteifreien Justizministerin: Wenn Uschi "Ich habe einen Traum" Fellner bei Frau Garstinger anruft, quasi Lichtgestalten unter sich, dann gluckst es. Weil Mäxchen noch gestillt werden muss, und dann ab ins ministerielle Hinterzimmer, wo zum Glück eine Sekretärin und ein Pressesprecher sich auf Steuerkosten bei der Betreuung des Säuglings abwechseln, wie uns Österreich leider fotolos berichtet. Glückliches Österreich: Nicht nur dass du keinen Pflegenotstand nicht hast, auch die Kinderbetreuung von Ministerinnen ist bestens gelöst.