10.10.06

Aber hallo, "Österreich"!

Es ist doch nicht zu fassen: Österreich soll nicht Österreich bleiben dürfen, wenn das kein Fall für Hazeh ist. Da klagt doch einer Österreich (das Revolverblattl, aber dazu kommen wir gleich), dass es sich nicht anmaßen dürfe sich als Österreich (Heimat bist du, schönes) auszugeben.

Da kann er nicht tatenlos zuschauen, der Bürger Hans Böck, jetzt Privatier, frühere "Heute"-Anzeigenverkäufer für Eva Dichand. Und marschierte zum Patentamt, auf dass es die Rechte für die Wort-Bild-Marke des träumenden Fellners lösche. Weil der Name des 1000-jährigen Reichs ist "ökonomisch heilig und unantastbar", Österreichistunserlandundkeinezeitung, Amen!

Was bleibt da einem ehrlich patriotischen Zeitungsverleger noch übrig? Vielleicht das, was sein Blattl dem AUA-Betriebsrat unterstellt: Der "schießt gegen den Finanzvorstand". Schützt den Bürger Böck! sonst wird noch der Fellner gegen ihn schießen. Aus allen Rohren Österreichs.