2.10.06

Bye Bye HP Martin

Der sparsame Vorarlberger zieht nicht ins Parlament ein. Unfroh dürfte er darüber nicht sein. In Brüssel kann er im Prinzip tun und lassen was er will - in Wien würde das mit der Zeit auffallen, das er eigentlich nichts tut. In zwei Jahren, nach Ende seiner Amtszeit, winkt eine fette EU-Pension. Also warum sich diesen Schwachsinn antun. Für seine gestrige ORF-Wahlanalyse muss man ihm aber danken. Der Aufruf an SPÖ und ÖVP „nicht mit den Rassisten von BZÖ und FPÖ” zu koalieren hatte schon was.