29.11.06

Danke Österreich

Österreich rettet den Nikolo. Wolfgang Fellner höchst persönlich nimmt die Sache in die Hand. Ein Klax für den besten Herausgeber aller Zeiten. Nur mal so zur Erinnerung: Wer brachte die Koalitionsverhandlungen wieder auf Schiene? Oder wer hat am Wochenende Karl Heinz Grasser zum Finanzminister gemacht? Eben. Mit dieser Performance und der Power von mehr als 10 Millionen Lesern im Rücken, wird Fellner wohl auch noch den Nikolo wieder hin kriegen. In seiner heutigen Kolumne „Das sagt Österreich“ (wieso heißt das eigentlich nicht „Das sagt die Welt“, oder „Das sagt die Sonne“? spricht Fellner Tacheles: „Irgendwo muss auch noch so gut gemeinte „political correctness“ ihr Ende haben.“ Der Bürgermeister, der laut Fellner ab und an als „Polit-Krampus“ durch die Gegend poltert, soll der wild gewordenen Stadträtin Grete Laska, die diesen Unsinn verordnet hat, gefälligst „die Rute ins Fenster“ stellen. „Wiens Kinder würden ihm Danke sagen………”