20.11.06

Raum und Zeit

Was haben die österreichischen Kicker und das Parlament in Wien gemeinsam? Richtig: Es hapert an der Raumaufteilung. Teamchef Josef Hickersberger hat es ja immer schon gesagt und jetzt sagt es auch Parlamentschefin Babsi Prammer. Nämlich müssen die 8000 Quadratmeter Büroräume im Hohen Haus entsprechend dem Wahlergebnis neu auf die Parteien aufgeteilt werden. Und obwohl jetzt wirklich lange Zeit über die Raumfrage verhandelt wurde, streiten vor allem Blau und Orange immer noch. Grund: Das BZÖ hat die alte Spannocchi-Doktrin aus den 70er Jahren ausgegraben und setzt voll auf das Konzept der Raumverteidigung. Doch Babsi Prammer kommt als neue Nationalratspräsidentin jetzt langsam voll in Raum-Fahrt und will morgen ein Machtwort sprechen. Wir können ihr dabei nur raten, sich an die berühmte Maxime von Kollegen Hickersberger zu halten: Es gilt, die Räume eng zu machen!