28.11.06

Warst du auch brav

In den Wiener Kindergärtnern haben in diesem Jahr Nikolo und Krampus Hausverbot. Das Schema "Bin ich brav, oder werde ich bestraft" sei nicht mehr zeitgemäß, sagte eine Sprecherin von Jugendstadträtin Grete Laska. In vorauseilendem Gehorsam wurde auch betont, dass die Abschaffung des Nikolaus nicht aus Rücksicht auf Kinder mit nicht-christlichem Glauben erfolgte.

HC Strache und seine FPÖ-Mannen lassen sich da natürlich nichts vorgaukeln. Die wahren Hintergründe sind längst ausgemacht. Wenn es um den Nikolo geht, hört sich der Spaß auf. Das Vorschieben pädagogischer Gründe für die Nikolaus-Abschaffung sei nur eine "Schutzbehauptung", lassen die Freiheitlichen ausrichten. Man habe wiederholt auf den Skandal hingewiesen, dass in einzelnen Einrichtungen wegen muslimischen Kindern keine Nikolaus-Feiern mehr stattfänden.

HC Strache ist empört und besorgt und malt den Teufel an die Wand: „Die Abschaffung des Nikolaus überschreite "die Grenze zur Absurdität”. Den Kindern werden die letzten Sinnbilder und Orientierungsmuster geraubt. Es bleibe zu hoffen, dass die Generation an der neuen Pädagogik nicht völlig zerbricht.”

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

köstlich!

28/11/06 20:15  

Kommentar veröffentlichen

<< Home