20.1.07

Gebet vor der Arbeit im Internet

Kaum fünf Minuten mit den Mercedariern in Kontakt, ist man schon mit dem Ordensfieber infiziert. Erste Lektion: vor der Arbeit im Internet muss man ein Gebet sprechen:


Allmächtiger und ewiger Gott, der Du uns geschaffen hast nach Deinem Bilde und uns geboten hast zu suchen nach allem, was da gut, wahr und schön ist besonders in der göttlichen Person Deines eingeborenen Sohnes, unseres Herren Jesus Christus. Erhöre unser Flehen durch die Fürsprache von Sankt Isidor, Bischof und Doktor, daß während unserer Reisen durch das Internet wir unsere Hände und Augen nur auf Dinge richten mögen, die Dich erfreuen und all jene Seelen, die uns begegnen, behandeln mit Geduld und Barmherzigkeit, durch Christus unseren Herrn. Amen. Es sei ergänzt: Mögen wir der Versuchung der ohnehin trügerischen Anonymität im Netz widerstehen und treten wir einander als mündige Kinder Gottes entgegen, die die Wahrheit lieben.

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

Warum haben diese Läden alle so ein schlechtes Webdesign? sind +9 Dioptrien Aufnahmebedingung?

22/1/07 11:10  

Kommentar veröffentlichen

<< Home