12.1.07

Generales Lustigsein

Einen lustigen Vormittag hatte heute Österreichs Generalität. Im Hof der Wiener Rossauerkaserne hatte sie sich vollzählig versammelt, um den alten Minister zu verabschieden und denn neuen zu empfangen. Schon allein die erste Aufgabe hätte zu grenzenlosem Lustigsein Anlass gegeben, doch dann erwies sich auch noch der neue Verteidigungsminister Norbert Darabos als echte Stimmungskanone: Denn was sagte der tapfere Burgenländer, der eben noch den Anti-Eurofighter-Wahlkampf der SPÖ geleitet hatte, in seiner Antrittsrede zwischen Flaggenparade und Bundeshymne? Er sagte: "Die Sicherheitspolitik darf kein Feld für parteipolitische Kleingeldmünzerei sein." - Die Generalität lag flach.