29.5.07

Das Wunder von Oberösterreich



Politburo auf Auslandsreise in Oberösterreich. Vom Land ob der Enns werden trotz Attnang Puchheim wahre Wunder berichtet. Die Landeshauptstadt vermeldet Vollbeschäftigung. Das Geheimnis dahinter könnte einfacher nicht sein: die Menschen sind dort glücklicher als im restlichen Österreich. Auf den Autobahnen wird nicht gestresst und gehetzt, sondern mit gemütlichen 100 km/h durch die Landschaft gepflügt. An den Wochenenden trifft man sich gerne, verkleidet sich, setzt goldene Hauben auf, hängt sich Gewehre und Böller um, marschiert im Gleichschritt und jubelt bei Feldmessen dem Herrgott zu. Mitten drunter Landeshauptmann Josef Phüringer, nach dem Himmelvater mit nur geringem Abstand die Nummer Zwei im Land. Ein Grüß August der extra Klasse, zu dem die Menschen trotz seiner kleineren Statur aufblicken. Und der „Peppi”, wie in seine Freunde nennen, versteht sein Geschäft. Er winkt, klatscht, mischt sich unter die Leute, herzt und busselt Kinder ab und spricht andächtig das Vater Unser. Kurz: ein Landesvater auf Lebenszeit.

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

da sag ich nur hoamatland,hoamtland, i hob di so gerne, wie ein kindal sei muata wie a hundal sein herrn

30/5/07 12:05  

Kommentar veröffentlichen

<< Home