15.5.07

Pfaffen Fratze

Der Papst ist ein echter Schlawiner. Der kann es nicht lassen. Kaum glaubt man wieder, dass er eh der nette Benni von nebenan ist, zeigt er wieder seine hässliche Pfaffen-Fratze. Nach den blutrünstigen Moslems, die eh nur Krawall und Terror im Sinn haben, spricht er jetzt über die Eingeborenen in Südamerika Tacheles. „Die hätte still und heimlich die Ankunft der Priester aus Übersee herbei gesehnt”, hat er bei seiner Brasilien Tournee in Rahmen eine Bischofskonferenz gemeint. Und die katholische Kirche hat sich den Ureinwohnern „nicht aufgezwängt”.