7.8.07

Ortstafel


Kärnten ist nicht allein. Auch auf Korsika schlägt man sich mit einem jahrelangen Ortstafelstreit rum. Die sind hier von Haus aus zweisprachig – Französisch und Korsisch. Den unzähligen Unabhängigkeitsbewegungen gefällt das freilich gar nicht. Ergo tut man die französischen Bezeichnungen in der Freizeit gerne übermalen. Das macht die Kommunen fuchtig, weil das ja nicht schön aussieht und das Taferl putzen zudem eine schöne Stange Geld kostet.

Für Kärnten ist das korsische Modell aber auf alle Fälle ein gangbarer Weg, den faden Streit, von dem eh keiner mehr was wissen will, mit etwas mehr Farbe aufzupeppen. Also liebe Kärntner: Anstatt die zweisprachigen Taferl zu verhindern, bitte aufstellen lassen und dann zur Abwechslung anpinseln. Das gibt eine schöne Presse und vieleicht sogar einen Runden Tisch mit eurem Landesvater bei Elmo Oberhauser.