13.11.07

Fiona, KHG: Herbergssuche!

2007 Jahre später (ein paar Jahre auf oder ab) und die grauslichen Vermieter haben noch immer nichts dazugelernt und schmeißen ein junges Paar mit ihrem Baby einfach auf die Straße. Fiona und KHG müssen ihren bescheidenen Stall in Kitzbühel räumen, schon im Wochenbett (!) hat es ihnen der herzlose Vermieter mitgeteilt, auch so ein Kapitalistenschwein, wie es der KHG eins werden will. Dabei ists im Job gerade nicht so lustig, obwohl ja Meinl nicht gleich Meinl ist. Vielleicht kann der KHG Sozialfonds, der aus den Honoraren für den Finanzminister gespeiste, falls es ihn überhaupt je gegeben hat, was springen lassen. Heisst doch immer: Gibt der Herr ein Haserl, sorgt er auch fürs Graserl, oder so. Sonst notfalls: Auf der Homepage übernachten, offenbar wird da eh grad umgebaut damit für den Nachwuchs Platz ist.