19.2.08

Und tschüss, Fidel

Da geht er also hin, bevor sie ihn hinaustragen: Fidel Castro will nicht mehr Präsident sein, der kleine Bruder Raoul soll jetzt ein für alle mal das Familiengeschäft Cuba besorgen. Nach 49 Berufsjahren in die Rente. Wahrscheinlich der erste Diktator, der online aufgibt, was doch ganz neue Perspektiven aufwirft: Eine glänzende Alterskarriere als Blogger? Erste Kostproben gibt es schon auf Granma, dem kommunistischen Parteiblatt Kubas, über die US-Präsidentschaftskandidaten.

1 Comments:

Blogger ska said...

Was macht so ein Diktator in Rente? Hat der noch irgendwelche Amterl? Vertreter der Pensionisten, Aufsichtsrat bei einer Bank?

19/2/08 12:23  

Kommentar veröffentlichen

<< Home