18.4.08

Aber hallo, Herr Ex-Innenminister Strasser!

Ist ja wirklich eine Sauerei, dass da dem früheren Innenminister oder dem Noch-ORF-Reportchef Gerhard Jelinek justament jene Wunschliste gestohlen wurde, in der sich der frühere ÖVP-Mitarbeiter fast vom ORF-General abwärts alle möglichen Posten erträumte, die ihm im der Anstalt gefallen würden. War wohl die falsche Adresse, wo die Mails hingeschickt wurde, man weiß ja wie schnell so eine Mail einen falschen Adressaten erreichen kann.

Jetzt aber das: Der Ex-Innenminister Strasser sieht sich als Opfer von bösen Datendieben, und zwar folgendermaßen: "Es gab viele Hersteller, die mir Computer kostenlos zur Nutzung anboten. Es ist jetzt also auch zu klären, wer auf jene Computer Zugriff nehmen konnte, die ich an derartige Firmen zurückgegeben hatte." -- Aber hallo, Herr Strasser, erst fragliche Gratisgaben der Industrie, und dann nicht einmal die Geräte von Leuten des Polizeiministeriums von so heiklen Daten wie Wunschlisten und sonstigen Kleinigkeiten säubern lassen?

Klingt schwer nach gebührenpflichtiger Dummheit. Da würden wir mal nicht zu laut über Datendiebe reden.