22.6.08

Franzobeleien

Kann eigentlich jemand diesen unerträglichen Franzobler, quasi Stephan Rudas der Fußballpathologien, vom Äther nehmen. Samstag, in einer Weltuntergangsstimme wie es sonst nur noch Friedrich Orter zustande bringt: Der Tod und das Mädchen. "Wenn Fußball Religions- und Kriegsersatz ist, dann heißt Ausscheiden Sterben, sind am Ende alle gleich." Diese Metapher hätt ja noch der letzte Sportreporter zusammen gebracht, dass Ausscheiden und Niederlage Sterben sind. "Die Europameisterschaft ein Crashkurs in Thanatologie? Und das Mädchen? Das Mädchen sitzt auf der Tribüne, lacht. Lacht, weil es an die Wiedergeburt glaubt, an die Reinkarnation in der WM-Qualifikation." Winsel, Gnade, besser sterben als das.