16.8.08

Inseraten-Wahlkampf

Die ÖVP lernt wirklich nix dazu. Jetzt regt sie sich über die Faymann-Inserate auf, die ÖBB und Asfinag auf Geheiß Faymanns, aber natürlich auf Steuerzahlers Kosten geschaltet haben in "Krone", "Heute" und "News" - dort gleich ein 32-seitiges "Faymann-Spezial". Na und? Das weiß doch eh schon jeder. Und wen regt es auf? "Krone", "Heute" und "News" ganz bestimmt nicht, hehe. Und was anderes liest der kleine Mann, der die Wahl entscheidet, sowieso nicht. Nur werden die genannten Qualitätsblätter jetzt noch einen größeren Schleim auf die Schwarzen haben. Klassisches Eigentor.
Erinnert stark an den 79er-Wahlkampf und die Inseratenserie "G´schichten vom Dr. Kreisky". Bei der Finanzierung hatte ein völlig harmloser Schweinehirt namens Udo Proksch seine Würstlfinger drin. Da regte sich die ÖVP auch so auf drüber. Und was kam raus? Größter Kreisky-Wahlsieg seit überhaupt. Faymann freut sich schon!