5.8.08

Politische Atomspaltung

Merke: Nichts ist so klein, dass es nicht noch gespalten werden könnte. Wie wir aus der Kernphysik wissen, werden dabei sogar besondere Energien frei. Und so hat sich das Wiener BZÖ (Stimmenanteil bei der letzten Wahl: etwa 0,1 %) nun in zwei untereinander verfeindete Orangenspalterl gespalten. Und in der ebenso winzigen Kärntner FPÖ hat sich der aus der Partei ausgeschlossene Karlheinz Klement bei der Wahlbehörde eigenhändig als freiheitlicher Spitzenkandidat eintragen lassen. Strachmann tobt. Was natürlich auf eine weitere Parteispaltung hinausläuft.
Weiterungen sind nicht ausgeschlossen. Beobachter in Kärnten rechnen stündlich mit einer Spaltung von Karl Kle und Heinz Ment.