11.9.08

Bravo Brückner III

Man muss das anders sehen: Das 0:2 gegen Litauen ist a) ein Zeichen für die soziale Intelligenz unseres neuen Teamchefs und b) ein prächtiges Beispiel für die Integrationskraft Österreichs. Denn was ist passiert? Da kommt dieser Tscheche, bis an die Zähne bewaffnet mit Leistungswille, hetzt uns da in Erfolge. Aber bitte schön, DAS PASST NICHT ZU ÖSTERREICH. Wir wollen net auffallen, uns net vordrängen. Lieber hübsch bescheiden sein, wenig leisten, dann - und das zeigt uns doch der laufende Wahlkampf - ist man der Nabel der Welt. Warum soll man Ivanschitz & Co den Status als Ärmste der Armen vermasseln? Na eben. 0:2 gegen Litauen, das passt gut. Morgen beschließt der Nationalrat die Halbierung der Mehrwertsteuer auf Ländermatch-Karten, einen 13. Hilflosenzuschuss für alle Kicker und eine Verlängerung de Hacklerregelung für fußballerische Nichthackler bis 2059. So macht man das. Bravo Brückner!