10.9.08

Klick den Willy

Willy Molterer, der Bauernbub aus Sierning, geht mit der Zeit und hat selbstverständlich auch einen YouTube Account. Dort stellt der Willy seine Wahlvideos rein. Dreißig, vierzig Filme sind das schon. Alles recht fesch anzuschauen, wie der Willy durch das Land pflügt und seine Wähler beackert. Der Willy schaut auch gerne selber mal auf YouTube vorbei. Seit 30. Juli ist der Willy online, bis heute hat sich der Willy über 30.000 Filme rein gezogen. Das sind pro Tag über 750 Videos. Der Willy hat halt also viel Zeit. Stopp. Der Willy ist kein Video-Junky, der hat selbstverständlich eine Menge anderer Dinge zu tun. Stellt sich die Frage, woher die 30.000 Zugriffe? Läuft im Hintergrund vielleicht ein illegales Robot-Programm, das automatisch Zugriffe generiert, und Willy-Videos in die top Listen spült. Aber nein. Der zuständige VP-YouTube Beauftragte Werner Lob kennt die Lösung. Vom Neusiedler- bis zum Bodensee haben Dutzende VP-Büros die Zugriffsrechte auf Willys YouTube-Plattform. Die können Willy-Filme drauf stellen und haben anscheinend nichts anderes zu tun, als sich selber auch gleich ganz viele Movies anzusehen. Ob sie dabei Willy Filme bis zum Abwinken anklicken müssen, lässt sich nicht verifizieren. Fix ist laut Lob, „dass man diese Filmschauerei aber ganz schnell wieder abstellen wird.“