15.9.08

So verliert Heide

Neulich in einer österreichischen Bundesländerzeitung, Samstag mittag. Heide Schmidt ist zum Interview angesagt und wird freundlich empfangen. Darf´s was zu trinken sein? Einen Nespresso bitte, sagt sie. Der Jungredakteur, der am redaktionsfreien Samstag extra eingerückt ist, um den hohen Gast zu betreuen, gerät ins Schwitzen, denn Nespresso ist keiner da. Er bereitet mit viel liberaler Liebe einen Filterkaffee zu und kredenzt ihn seinem geheimen Idol listig in einer Nespresso-Schale. Heide Schmidt kostet, zieht ein Schnoferl und sagt: Das ist aber kein Nespresso. Und lässt den Kaffee stehen.
Der Jungredakteur, der auch nicht aussieht wie George Clooney, ist ein wenig enttäuscht. Jetzt wählt er vermutlich grün.