16.9.08

Zivildiener auf Reisen

Ganz groß in Reisediplomatie ist unser Verteidigungsminister Norbert Darabos. Als im Juli des Vorjahres der erste Eurofighter in Zeltweg landet, verdrückte er sich mit dem Bundespräsidenten und Oberbefehlshaber ganz diplomatisch nach Mazedonien. Jetzt ist Eurofighter-mäßig wieder Reise-Feuer am Dach: Am Donnerstag sollte im Nationalrats-Ausschuss über den peinlichen Eurofighter-Prüfbericht beraten werden, der nachweist, dass der größte Zivildiener aller Zeiten so wahnsinnig erfolgreich eingespart hat, dass er die Skandal-Vögel letztlich zu einem höheren Stückpreis kaufte als die böse, böse Vorgängerregierung. Tja, was macht man als Reisediplomat in so einem Fall? Ab in den Kosovo!
Bleibt nur die Frage, wo Norbert Darabos den Wahltag verbringen wird. Im Tschad?