22.10.08

Professor statt Olympia

Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Sascha her. Die Grünen haben heute Alexander Van der Bellen als Gegenkandidat zum blauen Recken Martin Graf ins Rennen um den Dritten Nationalratspräsidenten geschickt. Und jetzt wird´s spannend. Stimmt schon, eigentlich dürfte es überhaupt nicht spannend werden, weil der Professor gegen den Olympen - da braucht man keine Sekunde lang nachzudenken.
Aber, und jetzt kommt das große Aber: Da gibt es doch diese parlamentarische Usance (Usangse, hätte Claus Peymann gesagt), dass die drittstärkste Partei den Anspruch auf den Dritten Präsidenten hat, und dass ihr die anderen Parteien da nix dreinreden, sondern ung´schauter wählen, wer kommt. Weil sonst könnte ja umgekehrt auch die FPÖ oder das BZÖ oder wer immer auf die Idee kommen, dass es im weiten Erdenrund vielleicht geeignetere Kandidaten für den Ersten und den Zweiten Nationalratspräsidenten gibt als die Babsi Prammer und den Michi Spindelegger. Hm. Ob die Gar-nicht-mehr-so-groß-Parteien dieses Risiko eingehen werden? Wir setzen drei Hofratsgehälter auf "Nein". Setzt wer dagegen?

1 Comments:

Blogger god said...

ich setz meinen schweizer franken kredit dagegen, haha.

23/10/08 14:26  

Kommentar veröffentlichen

<< Home