3.12.08

Faymanns Schreibtisch

Bisher haben uns die Darbietungen der Regierung Föll/Praymann sprachlos gemacht: 267 Seiten Nichts als Koalitionspakt, 51 Minuten schlecht gelesene Platitüden als Regierungserklärung - was soll man da noch sagen?
Sehr wohl äußern können wir uns hingegen über Faymanns Büromöbel, denn da sind wir voll informiert: Vor drei Tagen vertraute er "Österreich" an, dass er als Kanzler an einem "Billig-Schreibtisch von IKEA" amtieren und seine Staatsgäste an einem "spartanischen Konferenztisch" empfangen werde. Heute war es schon ein bissel anders: Da meldete "Österreich" begeistert, dass Österreichs Obama an einem "Billig-Schreibtisch von bene um nur 600 Euro" sitzt.
Man kann sich also ausmalen, wie´s weitergeht: In drei Tagen sitzt er an einem Billig-Schreibtisch von Interio, dann kommt der Billig-Schreibtisch von Rolf Benz, der Billig-Schreibtisch von Paolo Piva und dann der Billig-Biedermeier-Intarsienschreibtisch mit Elefenbein-Arabesken und Rotgold-Griffen. Quasi Schreibtisch-Upgrading.

1 Comments:

Anonymous irishwolfhound said...

… und ihr seit sicher, dass der schreibtisch nicht bald durch ein luxus-kuschelsofa ersetzt wird …?

4/12/08 15:11  

Kommentar veröffentlichen

<< Home